HERZLICH WILLKOMMEN
in der Grundschule Bockau

 
 

Die Grundschule Bockau liegt auf sonniger Höhe im malerischen Laborantendorf Bockau. Fernab von störendem Autolärm lernen hier vier Klassen in einem hellen und farbenfrohen Gebäude.

Das Gebäude der ehemaligen Mittelschule wurde bis 2012 grundlegend saniert und zeichnet sich durch eine kindgerechte und moderne Lernausstattung aus. Nebem den Klassenzimmern gibt es ein PC-Kabinett mit kleiner Schulbibliothek, ein Musik- und ein Kunstzimmer sowie einen gut ausgestatteten Werkraum.

Der Schulhof bietet ausreichend Platz für vielfältige Bewegung und Spielmöglichkeiten.

Dirket an der Schule angegliedert, befindet sich die Sporthalle. Dort finden sich umfangreiche Möglichkeiten zur Durchführung von sportlichen Aktivitäten, gutes Übungsmaterial und zweckentsprechende Ausstattung. Auch auf dem Außengelände gibt es mit frisch sanierter Sprunggrube und Sprintbahn Möglichkeiten für einen modernen Sportunterricht.

Der Hortbereich der Johanniter Unfallhilfe e.V. befindet sich direkt im Schulgebäude. Das ermöglicht eine sehr enge Zusammenarbeit von Schule und Hort.

Mittagessen wird durch den Hort angeboten. Das abwechslungsreiche und schmackhafte Essen steht sowohl den Hortkindern als auch den Hauskindern zur Verfügung.

Hier geht´s zur Diashow unserer Schule

  • Schulgebäude 1
  • Schulgebäude 2
  • Schulgebäude 3
  • Klassenzimmer 1
  • Klassenzimmer 2
  • Klassenzimmer 3
  • Kunstzimmer 1
  • Kunstzimmer 2
  • Kunstzimmer 3
  • PC Raum
  • Hort 1
  • Hort 2
  • Hort 3
  • Gang zum Hort
  • Speisesaal am Hort

Zur Historie des Schulgebäudes


  • Anfang der 60er Jahre – konkrete Pläne zum Neubau einer Schule in Bockau
  • 1961 – Baugenehmigung durch den Rat des Kreises Aue zum Bau einer Schule mit Turnhalle im Rahmen des „Nationalen Aufbauwerkes“  (NAW = freiwillige unbezahlte Arbeit)
  • bis Ende 1961 wurde durch Lehrer, Schüler und Eltern die Baugrube ausgehoben
  • 1963 Baubeginn
  • 14. Mai 1963 – Grundsteinlegung
  • bis Ende 1963 - Volkseigener Kreisbaubetrieb mit Lehrlingsabteilung führte den Bau aus
  • Frühjahr bis Herbst 1964 – Innenausbau
  • 6. September 1964 – Übergabe des Schulgebäudes mit Turnhalle
  • 1964 bis 2004 - Schulbetrieb
  • 2005 – Mittelschulstandort Bockau wird wegen zu geringer Schülerzahlen geschlossen
  • 2005 bis 2011 – Leerstand des Gebäudes
  • 2011/2012 – Umbau des Gebäudes der ehem. Mittelschule zur Grundschule Bockau mit EU-Fördermitteln


Neue Sitzmöbel für mehr Energie
Die Eins Energie in Sachsen ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner und Konzessionsgeber für die Gemeinde Bockau und unterstützt unseren Ort immer wieder durch Sponsoring im Rahmen des Bockauer Wurzelfestes.

Dieses konnte coronabedingt im letzten Jahr nicht durchgeführt werden, aber die Eins Energie in Sachsen stand zu ihrem Sponsoring und somit provitierte im letzten Jahr die Grundschule Bockau von dieser Bereitschaft der Unterstützung.
Im Spätherbst wurde mit der Eins Energie in Sachsen eine Sponsoringvereinbarung abgeschlossen, die die Anschaffung von zwei Sitzelementen für die Grundschule Bockau ermöglichte.
Mit coronabedingter Verspätung konnten im Februar 2021 die Sitzelemente in Empfang genommen werden und erfreuen sich nunmehr großer Beliebtheit im Pausengeschehen.
Die Gemeindeverwaltung Bockau sowie die Grundschulkinder und das Lehrerkollegium bedanken sich ganz herzlich für diese Art der Unterstützung bei der Eins Energie in Sachsen.

Neues Grün für den Schulhof
Fielmann unterstützt die Grundschule in Bockau
Das große Gemeinschaftsprojekt der Schulhofneugestaltung an der Grundschule in Bockau ist vollendet. Startschuß war im vergangenen Herbst. Nach einem Sturm im Jahr 2019 mußten einige der alten Pappeln rund um das Freigelände der Schule aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Jetzt wurde neu gepflanzt und dabei wurden vor allem heimische Bäume ausgesucht.

Ein tolles Projekt, welches Fielmann gerne mit einer Spende für die Pflanzen unterstützt.
Auf Grund der aktuellen Situation gibt es nur eine symbolische Übergabe an die Gemeinde und an die Schule. Markus Teubner, Niederlassungsleiter von Fielmann in Aue erklärt: „Wir pflanzen Bäume nicht für uns, wir pflanzen Bäume für nachkommende Generationen.
Und so hoffe ich, dass vor allem die Kinder an diesem Grün viel Freude haben werden.“
Der neu bepflanzte Außenbereich bietet den Kindern zukünftig die Möglichkeit Ihre Pausen wieder im Grünen zu verbringen. Die neuen Pflanzen, unter anderem Rotbuche, Berg-Ahorn und Schwarz-Erle, sorgen zukünftig für mehr Schatten und können darüber hinaus im Sachunterricht als Anschauungsobjekt mit eingebunden werden. Die Kinder freuen sich zukünftig in ihren Pausen über diese schönen Schattenspender.
Wie in Aue engagiert sich Fielmann seit Jahrzehnten im Umwelt- und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute mehr als 1,6 Millionen Bäume und Sträucher. Markus Teubner: „Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in die Zukunft.“

Bockau/ Aue, Mai 2021

Neuer Außenbereich für die Bockauer Grundschule

Was lange wärt, wird endlich gut! So könnte man das Prozedere ausdrücken, welches die Gemeinde Bockau schon seit einigen Jahren verfolgt. Die Grundschüler*innen aus Bockau hatten sich in den vergangenen Jahren immer wieder an die Gemeinde Bockau mit zahlreichen Zeichnungen und Skizzen gewandt, wie das Grundschulgelände mehr Spaß und Abwechslung für den Schulalltag und auch für die Bewegung im Freien bieten könnte.

Durch einen glücklichen Umstand entstand durch das GTA-Programm der Grundschule Bockau das neue Areal auf der Wiese hinter dem Schulhof. Die Gemeinde Bockau und die Lehrerschaft der Grundschule haben sich gemeinsam dafür stark gemacht, das Gelände für die Anforderungen des Schulalltages herzurichten. Nun können die Bockauer Grundschüler*innen klettern, rutschen und schaukeln.

Aber mit der Anschaffung der Außenspielgeräte war es nicht getan, denn der Aufbau und die sicherheitstechnischen Rahmenbedingungen müssen entsprechend den Vorgaben erfolgen.

Und so unterstützte uns die Firma Rico Zeeh aus Bockau beim ordnungsgemäßen Aufbau der Spielgeräte in einem Areal von 120 m² mit dem Erdaushub und dem Antransport von 4 Lkw-Ladungen Hackschnitzeln als Fallschutz.

Als weitere Aufwertung wurden zwei überdachte Sitzgelegenheiten durch den Bockauer Zimmerer Robert Zeeh angefertigt und der Grundschule Bockau zur Verfügung gestellt. Unsere ehrenamtlichen Helfer haben dann die vom Zimmermann gefertigten Bauteile mit entsprechender Schutzlasur versehen. Der Aufbau erfolgte wiederum durch den Zimmermann und einige Ehrenamtler unserer Gemeinde. Damit war es aber noch nicht getan, denn falls es einmal regnet, sollen sich die Schüler*innen auch sicher unterstellen und sitzen können. Und somit traten wir an die Dachdeckerfirma Andre Thierfelder und Dachdeckerei Tom Leidholdt mit der Bitte heran, die Dächer der Sitzgelegenheiten mit einem entsprechenden Belag zu schützen.

Auch hier war wieder Verlass auf unsere Handwerker, die ebenfalls wie auch der Zimmermann ihre Unterstützung in Form gesponserter „Manpower“ zur Verfügung gestellt haben.

Pünktlich zum neuen Schuljahr kann nun der Außenbereich vollumfänglich von den Kindern genutzt werden. Bereits im vergangenen Jahr sponsorte die Fielmann-Stiftung Bäume als zukünftige Schattenspender und auch die Sprunganlage und 60 Meter-Bahn wurden entsprechend den geforderten Vorgaben neu errichtet.

Die Gemeinde Bockau sowie das Lehrerkollegium und vor allem die Bockauer Grundschüler*innen bedanken sich ganz herzlich für die geleistete Arbeit und das Sponsoring bei unseren Bau- und Handwerksbetrieben sowie bei den ehrenamtlichen, fleißigen Helfern Vorort.

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos